Zoom +/-

Erhalten, Fördern und Wiedererlangen

Schon allein die Erfahrung von Abhängigkeit, etwas nicht selbst tun zu können, ist existenzbelastend. Die geriatrische Rehabilitation verfolgt als wesentliches Ziel die Wiedererlangung eines möglichst hohen Grades an Selbständigkeit. Deshalb übernimmt der pflegerische Dienst im Bereich der geriatrischen Rehabilitation einen sehr umfassenden Aufgabenbereich. Spezielle Ausbildungen und Fortbildungen unserer Pflegekräfte gewährleisten die qualitativ hochwertige Pflege. Die Mehrfacherkrankungen und das Alter unserer Patienten erfordern besondere Pflegequalitäten.

Da das Hauptziel unserer Patienten die Rückkehr in den häuslichen Bereich ist, setzt die professionelle Pflege dort an, wo unsere Patienten ihrer Selbstpflegefähigkeit nicht nachkommen können und Unterstützung benötigen.

Um die Bedürfnisse, Probleme und Ressourcen unserer Patienten zu erfassen, ist eine ganzheitliche Sichtweise unerlässlich. Die pflegerische Zielsetzung ist das Erhalten, Fördern und Wiedererlangen von Unabhängigkeit unserer Patienten in ihren Lebensaktivitäten.

Pflege mit Ziel und Konzept

Die pflegerische Versorgung erfolgt in der Dörenberg-Klinik nach einem festgelegten Pflegeprozess, der für jeden Patienten individuelle Pflegeziele definiert und pflegerische Maßnahmen festlegt. Ein wesentliches allgemeines Pflegeziel der Dörenberg-Klinik ist es, die Selbständigkeit und Autonomie des Patienten schnellstmöglich wiederherzustellen. So messen wir sowohl bei der Aufnahme unserer Patienten als auch bei der Entlassung, ob sich die Selbstständigkeit und die individuellen Fähigkeiten verbessert haben.

Der Pflegeprozess der Dörenberg-Klinik beginnt bereits mit der Aufnahme des Patienten und beinhaltet im Einzelnen:

  • Pflegeanamnese, Pflegeplanung und Rehabilitative Pflegediagnostik
  • Beurteilung der Fähigkeiten unserer Patienten anhand der Qualitätsstandards des DNQP (Deutsches Netzwerk f. Qualität in der Pflege)
  • Festlegung des Pflegeziels gemeinsam mit unseren Patienten
  • Grund- und Behandlungspflege auf der Basis aktivierender Konzepte (AEDL- Konzept), Handling nach Bobath, Basaler Stimulation und Kinästhetik
  • Biografiearbeit als Methode der aktivierenden Betreuung zur Begleitung geriatrischer Patienten
  • Präventive Pflege unter Einbeziehung der Qualitätsstandards des DNQP
  • Pflegeberatung für unsere Patienten und deren Angehörige auf Wunsch
  • Anleitung von Patienten und Angehörigen auf Wunsch
  • Pflegerische Überleitung bei der Entlassung