Zoom +/-

Zuhören und Begleiten

Menschen, denen es gesundheitlich nicht gut geht, zu besuchen ist eine urchristliche Aufgabe, der wir uns verpflichtet wissen. Gut, wenn jemand da ist, der Zeit zum Zuhören mitbringt. Manchmal verändert sich so der Blick auf die eigene Situation.

Wir sehen unsere Arbeit als einen wichtigen Teil im Behandlungs- und Heilungsprozess von Körper, Geist und Seele. Wir sind da für Patientinnen, Patienten und deren Angehörige sowie für alle Mitarbeiter in unserem Haus. Wir verstehen uns als Gesprächs- und Ansprechpartnerinnen.

Als evangelische und katholische Seelsorger wenden wir uns den Patientinnen und Patienten unabhängig von deren Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft zu. Sie können uns über die Rezeption oder über die Station erreichen sowie nach den wöchentlichen Wortgottesdiensten ansprechen.